Seite drucken

Aktuelles

Okt. 2019

Aktuelle Rechtstipps aus der Erbrechts-Praxis


Häufige Fragen


Greift die Ausgleichung nur bei gesetzlicher Erbfolge?

Das hängt vom Inhalt des Testaments des Erblassers ab. Entspricht die von ihm angeordnete Erbfolge der gesetzlichen Regelung oder werden z. B. zwei von drei Kindern mit einer gleichen Erbquote bedacht, so ist im Zweifel anzunehmen, dass die Abkömmlinge, die im Verhältnis zueinander mit einer gleichen Quote bedacht sind, zum Ausgleich ihrer Vorempfänge verpflichtet sind. Andernfalls entfällt die Ausgleichung.

Alle häufig gestellten Fragen anzeigen...

Veranstaltungen für RAe

  • Unternehmensbewertung im Familien- und Erbrecht (am 24.01. in Köln)
  • Der digitale Nachlass in der Vorsorge- und Erbrechtspraxis (am 07.02. in Wiesbaden)
  • Geschwisterstreit im Erb- und Pflichtteilsrecht (am 21.02. in Bremen)

Deidesheimer Beratertage
Erbrechtstag 2020
Vorteile als Mitglied:
  • Aufnahme in DAV-Anwaltsuche
  • Fachveranstaltungen & Fortbildungsangebote
  • Fachzeitschrift „ErbR“ kostenlos
  • Weitere Vorteile lesen...